Was habe ich?

Ursache unbekannt gibt es nicht.
Immer wieder hören Patienten den Satz: „Ursache unbekannt, wir konnten nichts finden“. Einerseits hört sich das beruhigend an, wenn der Arzt es sagt. Aber der Patient fühlt sich nicht verstanden, da er ja Symptome und Probleme hat. Darum ist es immer mein Hauptanliegen, die Ursache der Erkrankung des Patienten zu ergründen.

Hierbei kommen mir natürlich meine vielen Aura – Tester zu Hilfe, mit denen ich feststellen kann, welche Erregerschwingungen beim Patienten eine Resonanz erzeugen. Selbst chronische Schadwellen können aufgespürt und wieder aufgelöst werden. Energetisch stabilisiert werden die Tester und Fläschchen durchEdelsteine und Magneten. Zur Ausleitung und anschließenden Stärkung der Organenergien verwende ich zusätzlich ein EAV-Gerät.

Die Diagnose entwickelt sich zu einer spannenden Reise in die Geheimnisse des Körpers. Welche Erregerschwingungen melden sich und welche Energiefelder der Organe reagieren und sind mit betroffen. Wenn vorher der Energielevel bei der Testung der Erregerschwingungen abfiel, so stabilisiert er sich wieder, nach der Ausleitung, auf „ Normal“.

Es ist alles ein Spiel mit Energien. Haben wir zu wenig, fallen Krankheitserreger gerne in den Körper ein und richten dementsprechenden Schaden an. Ist der Energielevel aber stark und hoch, hat die Abwehr genügend Kraft, die Störenfriede auszuschalten.

Genauso ist es beim Älterwerden. Lässt die Energie nach, werden die Nerven schwach und verursachen Schmerzen. Die Hormone entschwinden und der Körper beginnt zu altern und zu verschlacken. Die Kraft lässt nach und endet in der Resignation.

Um dem entgegen zu wirken, habe ich jahrelang geforscht und festgestellt, dass ein Aktivieren der Energien in allen Bereichen durchaus möglich ist. Natürlich spielt die seelische Verfassung des Patienten eine große Rolle.

Eine demütige Haltung zum jeweiligen Lebensplan erleichtert das Tragen der Bürde. Immer kommt nach einem Tal ein Berg und nach Regen Sonnenschein. Ist der Mensch nicht in der Lage, seine seelischenProbleme mit dem Geist zu lösen, so manifestieren sie sich im Körper und der Patient wird krank.

Befreien wir dann den Körper von seinen Negativschwingungen, so kann er wieder aufatmen, weil er dann ein großes Problem weniger hat.

Leider machen Viren und Bakterien vor Niemanden Halt, aber eine starke Aura kann wie ein Schutzschild wirken. Ist sie aber schwach, so fühlen sich die Patienten sehr leicht verletzlich und alles Negative fließt ungebremst in sie hinein.

Führen wir dann der Aura und den Chakren wieder Energie zu, so normalisieren sie sich wieder und wir fühlen uns wieder sicher und geborgen. Auch bei einer Narkose zu einer OP fallen die Chakren und dieAura in sich zusammen.

Werden sie dann energetisch wieder aktiviert, verläuft der Heilungsprozess wesentlich schneller. Auch dieenergetische Stärkung der Nerven beschleunigt die Genesung.

Es gibt so viele ungeahnte Möglichkeiten dieses Wellen-Systems, sie brauchen nur erkannt und angewandt werden. Die Faszination dazu liegt in der Bandbreite der informierten Schwingungen, die wieder zur Harmonie beitragen möchten. Der Körper ist immer auf Heilung bedacht und nimmt liebevolle, natürliche Hilfen gerne entgegen.

Herzlichst
Heidemarie Klinger

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.