Allgemeine Hinweise und Gebrauchsanweisung

1* Stern hinter dem Produktnamen bedeutet, dass dieses
zum Ausleiten von Krankheitsverursachern ist und
2** Sterne bedeuten, es hilft beim Stärken und Aufbauen.

Ein Produkt der Geist- und Energieheilung.
Kein Medikament im Sinne des Gesetzes.

Bei Produkten, die zum Ausleiten von Krankheitsverursachern sind, empfehlen wir
den Einsatz der Sprühflasche, damit die Informationen direkt in den Körper gelangen.

Anwendung der Sprühflaschen

Sprühen Sie mit Ihrer benötigten Flasche 3x täglich je zwei Sprühstöße in den Mund.
Bei der Anwendung von mehreren Flaschen können diese direkt nacheinander
gesprüht werden. Die Wirkung wird dadurch nicht beeinträchtigt.

Halten Sie die Flaschen zusätzlich ein paar Minuten in der Hand und tragen diese anschließend in der Hosentasche am Körper. Nachts können Sie die Produkte auch in Körpernähe legen. Wenn Sie nach ein paar Wochen nachts unruhiger schlafen, ist es Ihrem Körper zu viel Energie. Gönnen Sie diesem dann zwischendurch Ruhe. Wenn Sie die Flaschen tagsüber tragen, ist es nicht nötig diese auch nachts in Ihre Nähe zu legen.

Sprühen Sie auch in Ihre Getränke oder in Ihre Wasserflasche. So erhalten Sie die Informationen gleichmäßig über den Tag verteilt und ersparen sich einmal am Tag das Absprühen. Wenden Sie die Flaschen auch bei Ihren Familienmitgliedern und Haustieren an, damit Sie sich nicht wieder untereinander anstecken. Sie können beispielsweise in einen Wasserkrug sprühen, aus dem alle trinken. Sprühen Sie mit Produkten wie „Leber* “, „Magen/Darm* “, „Umwelt* “, etc. auch übers Essen.

Aura-Flaschen wie beispielsweise „Negative Energien* “, „Karma*“ oder „Aura&Chakren** “ können Sie auch mit einem Sprühnebel über Ihren Kopf sprühen, sodass die Informationen direkt in Ihrer Aura wirken. Mit Flaschen, die zur Heilung einer externen Körperstelle dienen, wie einer Wunde oder einem Insektenstich, können Sie auch direkt auf die betroffene Stelle sprühen, um einen zusätzlichen Impuls zur Heilung zu geben. Produkte wie „Lunge 1* “, „Augen* “, „Schnupfen* “ oder anderes zur Linderung grippeähnlicher Symptome, können Sie auch auf Ihr Gesicht sprühen.

Umgebung absprühen

Sprühen Sie gegen die Erreger ebenfalls in der Wohnung und wenn möglich, am Arbeitsplatz und Ihrer Seite im Auto. Tipp: Nutzen Sie das Putzwasser oder verwenden Sie einen Pflanzensprüher, in dessen Wasser Sie alle benötigten Produkte gesprüht haben. Wechseln Sie zu Beginn der Anwendung die Bettwäsche und Handtücher. Sprühen Sie auch mit in die Waschmaschine. Mit den Produkten, die sich auf den Genitalbereich auswirken, sollten Sie auch Ihre Toilette reinigen, sowie die Unterwäsche absprühen und diese, sowie Jeans bügeln. Mit Produkten, die auf den Kopfbereich wirken, sprühen Sie auch über Ihr Kopfkissen und legen die Bettwäsche zum Ausleiten der Viren und Erreger mehrere Stunden in die Sonne.

Anwendung der Kontaktflaschen

Tragen Sie die Kontaktflaschen als Dauerimpuls am Körper, beispielsweise in Ihrer Hosentasche, im BH, in der Unterhose oder auch in den Socken. In den Sets können Sie diese, wenn Sie schlafen, auch unter Ihr Kopfkissen legen.

Flaschen aufs Foto stellen

Bei der Verwendung mehrerer Flaschen können Sie diese auch auf Ihr Foto stellen.
Jeder Mensch hat eine individuelle Schwingung, ähnlich einem Fingerabdruck, somit können die Schwingungsinformationen auch auf diesem Wege zu Ihnen weitergeleitet werden. Dies wirkt etwas weniger wie das direkte Tragen am Körper und ersetzt nicht das Sprühen.

Allgemeine Hinweise

Es kann kurz nach der Anwendung bei ein paar Produkten zunächst zu einer Erstverschlimmerung des Gesundheitszustandes kommen, bevor sich dieser verbessert. Beispielsweise Schnupfen ähnliche Symptome hervorrufen oder bei Hautproblemen zusätzlich Hautreizungen entstehen. In diesen Situationen spült Ihr Körper die entsprechenden Erreger heraus. Nach ein paar Tagen werden diese wieder abklingen.

Setzen Sie alle Produkte bei der Lagerung keinem direkten Sonnenlicht aus! Temperaturschwankungen wie Hitze im Sommer oder Kälte im Winter schaden den Informationen in den Flaschen nicht. Das Wasser kann bei starken Minustemperaturen gefrieren. Dieses beeinträchtigt nicht die Wirksamkeit der Informationen.

Als Wohlfühlprogramm können Sie sich auch mit zwei Sprühstößen der gewünschten Flasche in Ihr Badewasser geben.

Anwendungsdauer

Die Anwendungsdauer variiert je nach persönlichem Bedarf. Bitte besprechen Sie das mit Ihrem Energetischen Fachberater. Ab vier Wochen nach Start der Anwendung, können Sie sich kostenlos nachtesten zu lassen.

Tipp: Beachten Sie die Anwendungszeiten der Organuhr, um den besten Erfolg zu erzielen.

Haltbarkeit

Laden Sie die Energie der Sprüh- und Kontaktflaschen regelmäßig an einem Edelstein oder an/mit unserem Edelsteinwasser wieder auf. Die Produkte sind mindestens ein Jahr lang haltbar. Bitte achten Sie unbedingt darauf, dass der Edelstein und der Magnet stets mit Wasser bedeckt bleiben, damit die Informationen nicht verloren gehen. Nach zwei Jahren intensiver Nutzung sollten Sie Ihre Flasche durch eine neue ersetzen oder bei uns auffrischen lassen, da die Informationen nach diesem Zeitraum zu geschwächt sind, um Ihre volle Wirkung zu entfalten. Wenn Ihre Produkte mehrere Jahre im Schrank geschlummert haben, können Sie die Informationen durch auffüllen wieder aufladen und erneut nutzen.

Mit Edelsteinwasser wieder auffüllen

Alle Sprühflaschen können mit unserem Edelsteinwasser nachgefüllt werden. Auch die Kontaktflaschen, sollte das darin enthaltene Wasser langsam verdunsten, können damit aufgefüllt werden. Bitte achten Sie unbedingt darauf, dass der Edelstein und der Magnet stets mit Wasser bedeckt bleiben, damit die Informationen nicht verloren gehen.

Füllen Sie die Flaschen nicht mit Leitungswasser auf, da dieses bereits zahlreiche Informationen enthält, die Krankheiten verursachen oder verschlimmern können. So würden Ihre Flaschen verunreinigt und können nicht mehr zur Verbesserung Ihres Gesundheitszustandes dienen.

Beim Auffüllen beachten!
Halten Sie beim Auffüllen Abstand zwischen der Flasche und dem Edelsteinwasser. Wenn sich die Flaschenhälse berühren, gelangen die Informationen aus Ihrer Flasche in das Nachfüllwasser und wird so beim Auffüllen weiterer Produkte auch auf diese übertragen. Träufeln Sie deshalb das Edelsteinwasser bitte vorsichtig in die Flaschen oder nehmen Sie einen Messbecher zur Hilfe; bitte aus den zuvor genannten Gründen keinen Trichter verwenden. Trocknen Sie die Produkte gut ab, bevor Sie diese zur Lagerung zusammenstellen.

Anwendungsideen für leere Flaschen

Wenn Ihre Nachfüllflaschen leer sind, können Sie diese zur Trinkflasche oder auch zur Gießhilfe für Ihre Pflanzen umfunktionieren. Alternativ können Sie den Edelstein in Ihre Trinkflasche oder Ihren Wasserkrug geben. Das Edelsteinwasser enthält gereinigte Informationen aus den Meeren und Quellen. Da sich diese Informationen auch an dem Edelstein festhalten, können Sie diese in Ihre Trinkflasche mitnehmen, um das darin enthaltene Wasser mit Energie anzureichern.

Anwendung bei Kindern

Wenn Ihr Baby gestillt wird, empfehlen wir sowohl sich als auch dem Kind in den Mund zu sprühen. Bei Ernährung über Fläschchen kann mit den Flaschen direkt in die Milch gesprüht werden.

Kindergarten- und Schulkinder sollten mit den Flaschen abgesprüht werden, sobald sie nach Hause kommen. Wenn Ihr Kind eine Trinkflasche mitnimmt, können Sie auch in das Getränk sprühen, sodass das Kind die Informationen über diese Zeit verteilt erhält und dies dient zusätzlich auch als Schutz/Vorsorge.

Zu Beginn der Anwendung empfehlen wir nach dem Wechseln der Bettwäsche auch das Bett des Kindes abzusprühen.

Da von Kindern die Informationen besser aufgenommen werden als von Erwachsenen, genügt es bei ihnen zweimal täglich zu sprühen.

Anwendung bei Tieren

Nicht nur die speziell für Tiere entwickelten Flaschen, sondern auch alle anderen Produkte, können für Ihre Lieblinge angewendet werden. Da auch Menschen Krankheitserreger auf Tiere übertragen können, sprühen Sie Tiere, die Kontakt mit Besuchern haben, mindestens einmal die Woche ab. Zur Vorsorge genügt der Einsatz der Flaschen einmal monatlich.

Hunde und Katzen

Waschen Sie, wenn möglich, die Decken und sprühen anschließend über diese Schlafplätze. Sprühen Sie einmal täglich in den Wassernapf und mit Produkten wie „Leber*“, „Haut*“, „Magen/Darm*“ und „Candida-Pilze*“ auch übers Essen. Bei Hunden sprühen Sie auch ein- bis zweimal täglich mit den Flaschen direkt in die Maulspalte, besonders nach dem Spaziergang. Zur Gewöhnung an das Geräusch sprühen Sie zunächst über ihn drüber oder auf bevorzugte Leckereien. Zusätzlich können Sie die Flaschen wie „Zecken* “ und „Insekten* “ auch auf die betroffenen Körperstellen sprühen. Unterstützend können Sie bei Hund und Katze eine Kontaktflasche Mithilfe einer Strumpfhose um den Hals binden oder die Flasche in den Schlafplatz legen. Auf diese Weise erhält das Tier die Informationen als dauerhaften Impuls.

Pferde  

Sprühen Sie in den Futtertrog, die Tränke und über das Raufutter. Unterstützend können Sie auch einen Pflanzensprüher verwenden, in dessen Wasser Sie alle benötigten Produkte gesprüht haben. Zur Gewöhnung an das Geräusch sprühen Sie zunächst auf einen Leckerbissen wie Apfel- / Möhrenstücke oder, wenn diese sofort vernascht werden, auch auf Leckerlis. Wenn sich Ihr Tier daran gewöhnt hat, sprühen Sie direkt in die Maulspalte. Bei akuten Fällen zweimal täglich, bis die Symptome abklingen. Danach
ein bis dreimal die Woche zur Heilungsunterstützung und zur Vorsorge einmal im Monat. Es empfiehlt sich die Stallnachbarn ebenfalls zur Vorsorge mit zu behandeln, um eine Rückkehr der Krankheit zu vermeiden.

Schafe, Ziegen, Rinder und Schweine

Sprühen Sie in den Futtertrog, die Tränke oder über das Heu. Bei akuten Fällen sprühen Sie ein bis zweimal die Woche, zur Vorsorge einmal im Monat. Es empfiehlt sich die Stallnachbarn ebenfalls zur Vorsorge mit zu behandeln, um eine Rückkehr der Krankheit zu vermeiden. Beobachten Sie das Trinkverhalten bei Ziegen nach dem Sprühen in Wassereimer, da manche Tiere nicht mehr aus dem Eimer trinken möchten.

Für Großbetriebe bieten wir den praktischen 5 Liter Kanister zur direkten Gabe ins Trinkwasser/Wasserversorung an.

Kleintiere

Sprühen Sie in die Tränken / Wassernapf, den Futternapf und über den Schlafplatz. Bei akuten Symptomen zusätzlich über das Tier oder auf die befallene Stelle sprühen.

Fische

Sprühen Sie bei Weißpunkte und Pilzen einmal täglich in das Aquarium- oder Teichwasser.

Bienen

Gegen Milben und Viren sprühen Sie in das Zuckerwasser, den Bienenstock oder die Waben, nachdem der Honig entnommen wurde. Alternativ können Sie auch eine Kontaktflasche in den Bienenstock legen. So erhalten die Bienen die Information als dauerhaften Impuls.

Anwendung bei Pflanzen

Wir haben auch Flaschen speziell für Pflanzen entwickelt.
Um Rosenrost, Kahlfraß durch Raupen oder die Kräuselkrankheit auszuleiten, können Sie in eine Gießkanne sprühen und die Pflanze einmal täglich mit der benötigten Wassermenge gießen.

Wichtig ist, das die Informationen in die Erde gelangen, da die Erreger häufig auch im Boden stecken und durch diesen auf die Blätter übertragen werden. Zusätzlich ist es möglich die Pflanze mit einem Sprühnebel direkt einzusprühen oder auch alternativ mit der jeweiligen Kontaktflasche Mithilfe einer Strumpfhose oder eines Blumendrahts an die Pflanze zu binden, um dieser die Information als dauerhaften Impuls zuzufügen.