Karin B. wurde immer wieder von schweren Darmstörungen mit Durchfall geplagt. ” Ich hatte schon viel ausprobiert, aber trotzdem kamen die Beschwerden immer wieder. Angefangen hatte es in einem Urlaub in Ägypten. Nach dem Abendessen bekam ich starke Bauchschmerzen und mußte mich übergeben. Ich verbrachte die halbe Nacht auf der Toilette und am nächsten Morgen traute ich mich kaum, etwas zu essen. Die Tabletten aus der Apotheke beruhigten meinen Darm zwar, aber ich wurde immer empfindlicher. Besonders nach dem Verzehr von Schweinefleisch und Geflügel wurde es regelmäßig schlimmer. Eine Freundin empfahl mir, die Heilpraktikerin Heidemarie Klinger aus Affeln aufzusuchen. Ich machte gleich einen Termin, um ihre Meinung dazu zu erfahren. Sie testete mich umfassend aus und erklärte mir die ermittelten Verursacher meiner Beschwerden. Natürlich reagierten verschiedene Erreger im Darmbereich, die sich wohl im Laufe der Zeit eingenistet hatten. Die Ursache meiner akuten Beschwerden war aber wahrscheinlich eine Lebensmittel-Vergiftung. Das warme Klima und die womöglich unsachgemäße Aufbewahrung von Nahrungsmitteln in südlichen Ländern begünstigen auch die Aufnahme von Keimen in den Speisen. Zusätzlich reagierte ich stark auf Antibiotika, das ich aber nur ab und zu genommen hatte. Frau Klinger erklärte mir, dass zusätzlich durch Fleisch von antibiotikabehandelten Tieren eine Überempfindlichkeit entstehen kann. Auch auf Darmpilze reagierte ich. Sie leitete die Verursacherschwingungen aus und stärkte energetisch die Organe. Zur Weiterversorgung bekam ich Sprühflaschen: für Magen- Darm, Pilze und Antibiotika, mit denen ich regelmäßig über das Essen sprühe. Meine Beschwerden ließen schon am nächsten Tag nach und mein Darm ist wieder zufrieden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.