Waltraut P. war immer eine lebenslustige Frau gewesen, die viele Freundinnen hatte und die Wochenenden immer wieder für kurze Städtereisen nutzte.” Dabei ergab es sich natürlich oft, dass wir in dem jeweiligen Ausflugsziel auch in ein Restaurant gingen. Ich genoss das sehr. Hatte ich jahrzehntelang meine große Familie bekocht, war es jetzt umso schöner, nichts tun zu müssen und das Essen schön serviert zu bekommen. Weil es mir so gut schmeckte, hatte ich mir im Laufe der Zeit imer mehr überflüssige Pfunde angefuttert, zum Abnehmen fehlte mir aber der rechte Wille. Als ob mir mein Körper dann ein Stopp-Signal geben wollte, bekam ich dann plötzlich wieder und wieder Magenbeschwerden. ich hatte Durchfall und kam von meinen Reisen krank zurück. Auf Anraten meiner Nachbarin suchte ich schließlich Heidemarie Klinger auf. Ein bischen unheimlich war mir ihr aufwendiges Testverfahren am Anfang schon, doch weil sie mir so genau alles erklärte, fasste ich schnell Vertrauen. In meiner Leber seien Viren zu sehen, sagte sie. Oft könnten diese sich noch verändern und das habe bei mir eine Form der Leberentzündung ausgelöst, so ihre Erläuterung. Eine Flasche mit der genau zu meinem Krankheitsbild passenden Flüssigkeit gab sie mir mit und hieß mich, ab sofort jeweils das Essen damit zu behandeln und mir selbst eine Dosis in den Mund zu sprühen. Außerdem gab sie mir genaue Anweisungen, wie eine leberschonende Ernährung aussieht. Mein Lebensgefährte aß so zwangsläufig das gesunde und behandelte Essen mit. Was mich am Ende am meisten verblüffte: Seine Diabetes ging zurück! Bis vor einem halben Jahr mußte er sich regelmäßig spritzen, das ist nun vorbei. Auch ich habe keine Magen- und Darmbeschwerden mehr, meine Wochenend-Trips mit den Freundinnen sind nun wieder selbstverständlich.”

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.