Edelgard F. stand mitten im Berufsleben, als bei ihr plötzlich die Wechseljahre einsetzten. “Ich war gerade 46 geworden und hatte eigentlich noch nicht damit gerechnet. Es fing ärgerlicherweise in einer Konferenz an, als ich unvermittelt einen heftigen Schweißausbruch bekam. Sehr peinlich, sehr unangenehm und in Anwesenheit von Chef und Kollegen. Von einem auf den anderen Moment wurde mir heiß, schwindelig und ich hätte mir am liebsten die Jacke ausgezogen. Zunächst hielt ich das für erste Symptome einer beginnenden Grippe, aber in den nächsten Tagen wiederholten sich die Hitzewallungen und die Schwindelanfälle. Ich begann, im Internet nach alternativen Möglichkeiten zu suchen, Hormone wollte ich nicht gerne nehmen. Zwei Monate später hatte ich die ganze Palette durchprobiert. Sämtliche Kräutertinkturen, homöopathischen Mitteln und pflanzlichen Dragees mit unterschiedlichen Wirkstoffen hatte ich probiert. Nichts half. Ich war wirklich sehr verzweifelt. Eine ältere Kollegin, die das Ganze offenbar ebenfalls durchgemacht hatte, empfahl mir schließlich die Heilpraktikerin Heidemarie Klinger. Noch bevor ich wußte, ob sie mir überhaupt würde helfen können, war ich von ihr begeistert! Nie zuvor hatte sich ein Arzt so eingehend mit mir beschäftigt. Ganz genau erfragte Frau Klinger meine Beschwerden und Vorerkrankungen. Mit ihrem speziellen Testgerät ermittelte sie dann genau, an welchen Stellen mein Körper Unterstützung braucht. Am Ende gab sie mir zwei Sprühflaschen mit. Mehrfach am Tag wandte ich sie an und besprühte auch mein Essen damit. Schon nach drei Tagen ließen die Hitzewallungen nach, eine Woche später waren sie ganz verschwunden. Bis heute bin ich beschwerdefrei.”

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.