Peter P. war schon fünf Mal mit Herzrhythmusstörungen im Krankenhaus gewesen und fürchtete sich vor weiteren Attacken. ” Doch durch eine Fliege-Sendung wurde ich dann auf Frau Klinger aufmerksam. Ich besuchte sie zunächst auf einer Messe, fasste Vertrauen und besuchte sie schließlich. Kurz davor war ich zur alljährlichen Routine-Untersuchung im Krankenhaus gewesen. Der Herzmuskel war verdickt und man wollte mich operieren. Da hätte man einen künstlichen Herzinfarkt ausgelöst, um dann den Muskel abzutragen. Doch ich zögerte. Drei Mal ließ ich mich von Heidemarie Klinger behandeln, dann hatte ich eine weitere Untersuchung. Und die Ärzte staunten! Der Muskel hatte sich von selbst auf ein normales Maß zurückgebildet. Eine Operation war nicht mehr notwendig. Ich merkte auch selber, dass ich mich viel kräftiger und leistungsfähiger fühlte. Ich suchte noch einen weiteren Kardiologen auf, um eine zusätzliche Sicherheit zu haben. Dieser Mann bestätigte mir ebenfalls, dass meine Situation am Herzen sich verbessert hatte. Im Vertrauen erzählte ich ihm, dass ich bei der Heilpraktikerin gewesen war. Mittlerweile gehe ich einmal im Monat zu Heidemarie Klinger. Vor der Behandlung konnte ich kaum 800 m am Stück laufen. Und sie hatte auch als erste festgestellt, woher meine Herzerkrankung stammte: Ich hatte eine Schilddrüsenentzündung verschleppt. Das behandelte sie nun auch mit. Inzwischen kann ich wieder mit meiner Frau tanzen und wir machen täglich lange Spaziergänge durch den Wald.”

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.