Stellen Sie sich vor, Sie haben eine Super-Idee. Sie testen Sie gr├╝ndlich aus, Sie erarbeiten ein gro├čes Programm und perfektionieren es.

Dann bringen Sie es auf den Markt, aber viele Menschen k├Ânnen es noch nicht vorstellen, wie es funktionieren k├Ânnte. Dabei ist alles Gro├če oft sehr einfach. Es hat nur noch niemand entdeckt. Aber Sie geben nicht auf, bis der Knoten platzt und die Menge es staunend begreift.

Fast alle Gesundheitsst├Ârungen gehen von Verursachern aus, die unentwegt Negativschwingungen in unseren Energiek├Ârpern und Lebenszentralen erzeugen, wie ein Computer-Virus. Die Menge der Fehlschwingungen, die unser Wohlbefinden beeinflussen, nehmen immer mehr zu und ohne energetische Korrekturen und Wiederaufhebungen k├Ânnen wir ihnen kaum entgehen. Die ├Ąu├čeren Energiefelder des K├Ârpers nehmen wie ein Schwamm alle Einfl├╝sse auf. Ist der K├Ârper stark genug, kann er sich lange dagegen wehren, aber ist er von ├ärger, Stress und seelischem Leid geschw├Ącht und ausgepowert, so wird er von der Flut der St├Ârwellen ├╝berschwemmt.

Das Ergebnis sind unerkl├Ąrliche Krankheitssymptome, die zwar teilweise unterdr├╝ckt werden k├Ânnen, aber dadurch noch nicht die Energiefelder des K├Ârpers verlassen haben und somit weiter chronische Leiden erzeugen. Darum ist die Erkennung und Aufl├Âsung der Verursacher – Schwingung die wichtigste Aufgabe des Therapeuten.

Mit Hilfe von programmierten Test -S├Ątzen lassen sich die St├Ârquellen leicht und sicher erkennen und auch wieder ausleiten und l├Âschen.

Dunkelfeldaufnahmen beweisen die Existenz der Informationen

Alles Unsichtbare ist oft unverst├Ąndlich f├╝r den Normalverbraucher. Somit braucht er sichtbare Beweise, um Zusammenh├Ąnge zu verstehen.

Jeder kennt R├Ântgenaufnahmen, auch W├Ąrmebildfotographien von H├Ąusern, aber auch von Patienten, zur Dokumentation von Heilwirkungen. Viele kennen auch Dunkelfeldbilder vom Blut, bei denen rote Blutk├Ârperchen einzeln, aber auch rollenartig sichtbar gemacht werden Mit dem Verfahren dieser Dunkelfeldanalyse hat die Heilpraktikerin B├Ąrbel Ghitalla aus Montabaur von den gespeicherten Informationen des Klinger Wellen Systems Wasser-Kristallbilder angefertigt.

Das Ergebnis ist eine Sensation

Die eingetrockneten Wassertropfen der untersuchten Klinger-Flaschen erzeugten beeindruckende, bisher einmalige, v├Âllig unbekannte Bilder von Aura-Organen und -Krankheitsverursachern.

Heidemarie Klinger entdeckte die Speicherung von Informationen, wie nur Worte der K├Ârperanatomie auf Wasser ├╝bertragen werden k├Ânnen. Aus dieser Idee entstand ein umfassendes Werk von insgesamt mehr als┬á 5.000 Einzelinformationen die dann wieder zu Spezial-Programmen kombiniert wurden. Hieraus entwickelte sie das Klinger Wellen System als Testprogramm f├╝r die Naturheilpraxis. Die auf das Wasser gespeicherte Information (das Wort) wird┬á als Organ durch Dunkelfeld-Aufnahmen sichtbar.

Hier eine kleine Auswahl der insgesamt 150 einmaligen  Fotos: