Wenn man Bettina H. (vollst. Name der Red. bek.) noch vor einem Jahr nach ihren Zukunftsplänen gefragt hätte, wäre ihr einziger Wunsch gewesen, einfach mal einen Tag ohne Magenkrämpfe zu erleben. Heute ist die 19-Jährige dagegen voller Pläne, will demnächst ein Studium aufnehmen und möchte mit ihrem Freund zusammenziehen. “Seit ich 14 war hatte ich immer wieder Bauchschmerzen und Durchfall und etwa seit dieser Zeit versuchte ich herauszufinden, welche Lebensmittel ich nicht vertrug. Mal reagierte ich auf Milch, dann wieder war es Gluten, dieses Klebeeiweiß, das in Weizen enthalten ist. Doch es gab auch Tage, an denen ein Apfelsaft bei mir Krämpfe auslösen konnte. Sogar die Ärzte schienen ratlos, weil die Allergien so unklar und vielfältig auftraten. Meist bekam ich nur Medikamente, die die Symptome linderten. Zahlreiche Heilpraktiker-Besuche hatte ich hinter mir, auch sehr ungewöhnliche Methoden hatte ich ausprobiert, doch alles war vergebens. Ich hatte schon fast die Hoffnung aufgegeben, als eine Bekannte meiner Mutter uns auf Frau Klinger aufmerksam machte. Ihr war es ähnlich schlecht gegangen wie mir, sie hatte nach einer intensiven Untersuchung mit dem speziellen Messgerät des Klinger-Wellen-Systems ein Fläschchen mit nach Hause bekommen. Rgelmäßig sprühte sie sich diese Substanz in den Mund und behandelte auch ihr Essen damit. Schon nach einer Woche ließen die Beschwerden nach. Frau Klinger nahm sich sehr viel Zeit bei meinem ersten Besuch. Von Anfang an fühlte ich mich gut aufgehoben in ihrer Praxis. Ein spezielles Fläschchen mit dem Namen ´Anti-Weizen´gab sie mir schließlich mit und ermunterte mich auch, wenn die Bauchschmerzen nicht mehr aufträten, langsam wieder mit normalem Essen anzufangen. Ich weiß noch, als ich mich nach zehn Tagen zum ersten Mal wieder traute, ein Brot zu essen. Bis heute benutze ich das Fläschchen von ihr regelmäßig und kann endlich wieder ein normales Leben führen.”

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.